Winterstruktur in der kalten Jahreszeit

Winterstruktur – Was zu beachten ist, wenn der Garten auch im Winter anmutig aussehen soll.

Sie möchten über die kalte Jahreszeit attraktive Strukturen in Ihrem Garten und Ihren Beeten haben? Was zu beachten ist, wenn der Garten auch im Winter anmutig aussehen soll:

Schneiden Sie z.B. die Kugeldistel, Astilbe oder den Sonnenhut im Herbst nicht zurück, da sie während des gesamten Winters für aufregende Strukturen im Garten sorgen. Auch Gräser sind im winterlichen Garten ein Highlight – nicht nur bei Schnee, sondern auch bei Reife. Die getrockneten Staudenhalme bieten im Winter zudem vielen Nützlingen Unterschlupf. Für zusätzliche Struktur in Winterrabatten empfehlen sich immergrüne Stauden.

Für die Winterstruktur empfiehlt unser Experte Flavio Betschart zudem:

  • Elfenblume (Epimedium): Die anmutigen Elfenblumen breiten ihr ledriges Laub wie einen Teppich auf grösseren Flächen aus.
  • Bergenie (Bergenia): Sie lassen sich in der Gartengestaltung vielseitig einsetzten. Sie integrieren sich problemlos in verschiedenste Verhältnisse.
  • Purpurglöckchen (Heuchera): Sie fassen reizvoll Gartenabschnitte ein und stehen zauberhaft in Rabattkompositionen.
  • Schildfarne (z.B. Polystichum aculeatum): Einheimisch, hat lederartige, glänzend grüne Wedel. Der wintergrüne Glanzschildfarn ist robust, sehr pflegeleicht und erweist sich als trockenheitsresistent.

Fotos: Flavio Betschart

Zurück zur Übersicht